Selbstgemachtes Bärlauchpesto

Pünktlich zur Bärlauchzeit ließ ich es mir natürlich nicht entgehen, selbst Bärlauch zu sammeln und diesen zu verarbeiten. Was mich am meisten überraschte: In Linz sprießt es nur so von Bärlauch! Als heißen Tipp schlage ich hier Ebelsberg oder den Pleschingersee vor.

Ganz wichtig beim Sammeln:

Immer die jungen, kleinen Blätter verwenden da diese am aromatischsten sind und die Pflanze nicht erhitzen da die schwefelhaltingen Stoffe nicht hitzebeständig sind und die Pflanze dadurch ihren Geschmack verliert!

Was die Verwechslungsgefahr betrifft, gibt es genug Quellen welche die Unterscheidungsmerkmale zwischen der Herbstzeitlosen und den Maiglöckchen auflisten (Zum Beispiel hier). Maiglöckchen blühen, wie der Name schon sagt, vorwiegend im Mai (kommt aber natürlich auch darauf an ob es ein milder Winter war oder nicht). Wenn man jedoch nur die zarten Blätter pflückt, kann es fast zu keiner Verwechslung mit dem Maiglöckchen kommen. Auf jeden Fall gilt die Devise: Nur das Sammeln was man auch eindeutig bestimmen kann!

Hier nun das einfache und schnelle Rezept für das Bärlauchpesto (dieses Rezept kann auch für andere Wildkräuter wie zum Beispiel Brennnesseln, Giersch, Löwenzahn, etc. verwendet werden).

Zutaten
  • 200g Bärlauch
  • 100g Pinienkerne
  • Natives Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Utensilien
  • Mixer
  • Einweckgläser

Zubereitung Bärlauchpesto:

  1. Einweckgläser und Deckel abkochen und verkehrt auf ein Tischtuch zum trocknen legen.
  2. Pinienkerne anbraten und zerkleinern
  3. Bärlauch waschen, klein schneiden oder im Mixer zerkleinern und zu den Pinienkernen hinzufügen.
  4. Mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  5. In die Einweckgläser füllen und mit Olivenöl bedecken.

Je nach belieben kann noch Käse oder andere Nussarten (zum Beispiel Cashewnüsse, Sonnenblumenkerne) hinzugefügt werden.

Wildkräuter-Infobox

Bärlauch
Bärlauch
Allium ursinum

Der Bärlauch (Allium ursinum) gehört zur Gattung der Amaryllisgewächse und fördert die Verdauung. Überdies senkt er den Blutdruck, das heißt, dass Personen mit niedrigem Blutdruck nicht zu viel davon konsumieren sollten. Sehr gut eignet sich der Bärlauch zur Frühjahrskur!

Schreibe einen Kommentar

*