Vegetariergedanken

Erst kürzlich war ich in einem Restaurant und sie hatten meine Bestellung vertauscht. Anstatt Nudeln mit Gemüsepesto, erhielt ich Spaghetti Bolognese. Grundsätzlich wär dies ja nichts schlimmes, nur bin ich seit einigen Jahren Vegetarier. Nach einem Bissen merkte ich sofort, dass die Konsistenz komisch war und nach Begutachtung des Gerichts stellte ich erschrocken fest, dass da Fleisch drinnen war. *andächtige Stille*


Die Bedienung/Köchin entschuldigte sich sofort und teilte mir mit, dass sie auch Vegetarierin sei und wisse wie ich mich fühlen muss. Sie bereitete mir sofort ein neues Gericht zu und stellte die Spaghetti Bolognese auf die Seite. Da stand nun das Gericht und ich starrte es an. Was passiert damit jetzt? Dadurch dass alle Gerichte frisch zubereitet werden und direkt vor einem gekocht wird, war die Antwort schnell da: Müll - immerhin hatte ich ja schon einen Bissen davon gegessen.

Da stand ich nun mit meinem vegetarischen Gericht, aber mit einem schlechten Gewissen. Eigentlich esse ich ja kein Fleisch um keine Tiere auf dem Gewissen zu haben, nur jetzt ist ja das Tier oder der Teil des Tieres umsonst geschlachtet worden. Ansonsten wäre es ja wenigstens gegessen geworden und jetzt wird es direkt entsorgt. Eigentlich hätte ich es ja essen können?

Irgendwie ist der Zweck des Nicht-Fleisch Essens bei dieser Situation verfehlt. Wenn nicht schlimmer als wenn ich die Spaghetti Carbonare einfach gegessen hätte. Wie soll man das moralisch vertreten? Wenn das Konzept des Restaurants anders gewesen wäre und nicht vor der Nase gekocht werden würde, hätte ich mir eingeredet, dass sie das Gericht wahrscheinlich wem anderen unterjubeln - Ich hätte es mir schöngeredet um mein Gewissen zu besänftigen, aber höchstwahrscheinlich hätten sie die Portion genauso weggeschmissen.

Ich habe zwar seit Jahren kein Fleisch mehr gegessen, aber ich glaub, wenn mir das wieder passiert dann ess ich das Gericht trotzdem, anders hab ich ein moralisches Problem.

4 Replies to “Vegetariergedanken”

  1. Hy Adri, ich verstehe deine Sicht der Dinge, bin jedoch der Meinung – dass sicher viel mehr nicht verwertetes Fleisch in Restaurants weggeschmissen wird. Schließlich kann ein Restaurant ja nie genau kalkulieren wie viele Gäste kommen und muss daher die Zutaten auf Verdacht kaufen. Da bleiben sicher ein paar Kilo Fleisch liegen und wenn sie nicht in die Gefriertruhe wandern, dann eben in den Müll. Bei Mittagsbuffets ist es ja auch so, all-you-can-eat .. der Rest ab in die Tonne. Aus diesem Grund brauchst du dir glaub ich kein schlechtes Gewissen machen, schließlich war es nicht dein Fehler. LG 🙂

  2. Da hast du Recht! Das ist aufmunternd, aber eine traurige Tatsache.

  3. Wie viel Lebesmittel generell auf der Welt weggeworfen werden, ist errschreckend und traurig. Nicht nur beim Fleisch. Backwaren, Obst, Gemüse, alles was nicht lange haltbar ist, steht uns in dennnoch immer in jedem Supermarkt zur Verfügung und wenn es am Sa Abend noch nicht gekauft wurde, wird es weggeworfen. Eine verrückte Welt. Die Einen Leben im Luxus und die Anderen hungern.

    1. Ja sowas macht mich wirklich traurig und wütend zugleich 🙁

Schreibe einen Kommentar

*